Aktuell!


Zertifizierter Vorbereitungskurs auf die Fischerprüfung 2021

Der neue, vom LFV Westfalen und Lippe zertifizierte  Vorbereitungskurs beginnt am 19. August 2021 um 19.00 Uhr in der Mensa der Städtischen Gesamtschule „Hinter den drei Brücken“.

Anmeldungen zum Vorbereitungslehrgang nimmt ausschließlich
Frau Tilla Sparenberg, Angelgeschäft Sparenberg,
Brookstraße 3,
48336 Sassenberg,
Tel.: 02583 / 1021,
ab sofort persönlich entgegen.

>> Lesen Sie mehr

Die nächsten Termine:


7. Gewässerdienst am 09.10.2021
Treffpunkt: Um 07:30 Uhr am Werner Schwabe-Haus in Sassenberg.
------------------------------

Abangeln am 16.10.2021
Treffpunkt: Um 13:00 Uhr am See Butterpatt.
------------------------------

Gastkartenverkauf


Hier geht es zum Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V..
Dort finden Sie aktuelle Informationen rund um die Fischerei in NRW.

Aktuelles

Nacht- und Aalangeln
vom 17.07. bis 18.07.2021

Nacht- und Aalangeln 17.07. bis 18.07.2021

Am Samstag, den 17.07.2021 war es wieder Zeit für unser alljährliches Nacht- und Aalangeln. Dieses Jahr hatte Sportwart Heiner Alck eine schöne Gewässerstrecke an der Ems, oberhalb der Renaturierungen vorbereitet. Ein Abschnitt der Ems, an dem der KFV die Fischereirechte neuerdings sein Eigentum nennen darf.
Insgesamt 13 Teilnehmer hatten sich viel vorgenommen und so ging es nach der Begrüßung und Auslosung auch direkt ans Wasser. Der etwas längere Weg vom Treffpunkt zu den Angelplätzen wurde gerne in Kauf genommen. Glücklicherweise hatte der ansässige Bauer auf seinem Kartoffelacker eine breite Fahrspur angelegt, auf der unsere Karawane der Angelkarren gut vorwärtskam. Während die meisten schwer zu schieben hatten, fiel dagegen Sportkamerad Gutzeit auf, der tatsächlich nur mit zwei Ruten, einem Stuhl und einem Eimer sein Glück versuchen wollte. Dass es auch nicht viel mehr braucht, sollte sich später noch zeigen!
An den Plätzen angekommen richteten sich alle Vereinskollegen auf ein Fischen bis zum nächsten Morgen ein und pünktlich um 20.00 Uhr flogen die ersten Köder endlich ins Wasser. Bei angenehmem Wetter bei + 22 Grad und einer leichten Brise machte das Angeln wirklich Freude.

Obwohl der Kreis Warendorf glücklicherweise von den schlimmsten Unwettern verschont geblieben war, musste die Ems dennoch viel abfließendes Oberflächenwasser aufnehmen. Ein, für diese Jahreszeit, hoher Wasserstand mit entsprechender Trübung und Strömung war die Folge. Spannend zu sehen war wieder einmal, wie unterschiedlich doch die einzelnen Angler versuchten zum Erfolg zu kommen. Von den zwei Aalruten, die mit Wurm bestückt ausgelegt wurden, über die Feeder-Angler bis hin zu den obligatorischen Bolo- und Stippruten war alles vertreten. Allerdings war es besagter Phillip Gutzeit, der am Ende mit der Matchrute den mit Abstand größten Erfolg hatte.

Interessant zu beobachten war sicherlich auch die Vielfalt an Arten, die an die Haken gingen. So wurden Rotaugen und Döbel gefangen, allerdings auch Haseln und Gründlinge, Ukelei und Barsche, sowie vereinzelt kleinere Brassen. Ebenfalls erfreulich, dass auch einige Aale in verschiedensten Größen gefangen wurden. Die Aal-Besatzmaßnahmen scheinen langsam Wirkung zu zeigen.

Ab 7.00 Uhr am Sonntagmorgen hieß es dann einpacken und nach kurzer Verabschiedung ging es dann in den verdienten „Feierabend".

Die nächsten Termine sind der 6. Gewässerdienst am 21.08.2021, bei dem sich unsere Gewässerwarte wieder über rege Beteiligung freuen würden, und der Info-Frühschoppen am 29.08. ab 10:30 Uhr im Vereinsheim in Sassenberg.

Bis dahin, bleibt gesund und viel „Petri Heil".

 


Hier geht es zum Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V..
Dort finden Sie aktuelle Informationen rund um die Fischerei in NRW.

  

Der Kreisfischerei-Verein e. V. von 1885 Warendorf / Ems ist Gewässer-Verbesserer im Dezember 2020

Der Kreisfischerei-Verein e. V. von 1885 Warendorf / Ems ist Gewässer-Verbesserer im Monat Dezember bei der Initiative Gewaesser-Verbesserer.de und erhält 500€ als Zuwendung für die Vereinskasse.
Renaturierung der Ems

Der Kreisfischerei-Verein e. V. hat eine Renaturierung an der Ems durchgeführt und konnte diese am 02.12.2020 mit der behördlichen Abnahme erfolgreich abschließen. Bei der Renaturierung der „Ems unterhalb Axtbachmündung" wurden auf einer Fläche von ca. 6 ha drei neue Emsschleifen angelegt und durch Randsenken und Flutmulden ergänzt. Darüber hinaus wurde ein Altarm an die Ems angebunden und eine Verbindung zwischen dem Altarm und dem Nördlichen Talgraben geschaffen. Somit wurde ein Stück der Ems naturnah gestaltet und verschiedene Gewässertypen miteinander vernetzt.

>> Weiter lesen <<.         >> Zum Artikel beim DAFV <<

 


Renaturierung der Ems unterhalb Axtbachmündung, Hochwasser am 24.02.2020


Hier geht es zum Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V..
Dort finden Sie aktuelle Informationen rund um die Fischerei in NRW.

 

nach oben