Gröblinger See

2D-Tiefenkarte vom Gröblinger See. Erstellt von der LFV Hydroaustik GmbH.

Der Gröblinger See wurde 1986 fertig gestellt. Die Wasserfläche der früheren Sandabgrabung beträgt ca. 8 ha. Die durchschnittliche Wassertiefe beträgt 2 m bis 3 m. Einige Stellen sind bis 5 m tief. Ein Teilbereich des Gewässers ist vom Verein als Schongebiet ausgewiesen worden, damit die Fische in beruhigten Flachwasserbereichen ablaichen können.

Der See ist gut zu erreichen, rundum begehbar und bietet viele gute Angelmöglichkeiten.
Wie auch schon am Feldmarksee haben wir an diesem Gewässer für unsere Angelkollegen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, einen entsprechenden Angelsteg gebaut.

Neben den Weisfischen sind Karpfen, Schleie und Zander die Zielfischarten.

Der Gröblinger See ist eins der schönsten Vereinsgewässer und zu jeder Jahreszeit ein Naturerlebnis. Das Angeln ist nur für Vereinsmitglieder möglich.

Gröblinger See

 

nach oben